Nachtrag Sternstunde in Obertshausen

Nach 2007 wieder nach Obertshausen zurückzukehren war erst einmal von einem echten AHA geprägt. Obertshausen hat mit Abstand den stärksten Beamer, der mir bisher untergekommen ist.

Für seinen Betrieb braucht die Stadt vermutlich eine Sondergenehmigung vom Frankfurter Flughafen, weil man damit Piloten blenden könnte, die in großer Höhe Obertshausen passieren. 🙂

Aber zurück zur Sternstunde für Unternehmer in Obertshausen. Sie hat offensichtlich sowohl den Referenten als auch den Teilnehmern gefallen. Denn die Gespräche danach zogen sich solange hin, bis der Hausmeister darum bat, endlich nach Hause gehen zu dürfen.

Hier die Vortragsfolien der Referenten, soweit sie vorliegen:

Karl-Heinz Hellmann: Die 4 Säulen der Strategieentwicklung und -Umsetzung

Peter Hupke: Eine leichte Übung – So gewinnen Sie Kunden

Christoph Burkard: Die Mathematik des erfolgreichen Verkaufs – So einfach wie das 1 x 1!

Susanne Siegmund: Die Kraft der Gedanken

Henry M. Müller Mit Profil gewinnen Buchempfehlung  Unterlagen

Uwe Hiltmann: Referenzenmarketing – Lassen Sie Ihren Kunden Gutes über Sie sagen

Ihr Moderator: Kai-Jürgen Lietz

Wenn Sie möchten, hinterlassen Sie uns doch hier mit der Kommentarfunktion Ihr Lob oder auch Kritik.

Comments 2

  1. Guten Tag,

    durch einen Hinweis von Frau Susanne Siegmund, bin ich auf die Veranstaltung Sternstunde für Unternehmer gestoßen. Mir hat es sehr gut gefallen und ich konnte einiges nützliches mit nach Hause nehmen.
    Besonders hervorzuheben bzw. für mich sehr interessant waren die Vorträge:
    Peter Hupke: Eine leichte Übung – So gewinnen Sie Kunden
    und
    Christoph Burkard: Die Mathematik des erfolgreichen Verkaufs – So einfach wie das 1 x 1!
    Die Buchempfehlung von Herrn Henry M. Müller, kann ich uneingeschränkt weitergeben.
    Gerne besuche ich mal wieder eine Veranstaltung.
    Mit den besten Grüßen
    Knud Abraham
    Partner der Baumann Unternehmensberatung
    http://www.baumann-ag.com

  2. gut organisiert bis auf, siehe nachfolgend
    ein interesiertes und lebhaftes Publikum, das die Referenten herausforderte
    was fehlte? Die Möglichkeit sich an Tischen/Stehtischen noch einmal bei einem Glas Wein oder Tasse Kaffee persönlich auszutauschen…

Schreibe einen Kommentar